Unübersehbare Streaming-Veranstaltungen. Ausgewählt von Ihrer nmz-Redaktion.

Lade Streams

« Alle Streams

  • Diese Stream hat bereits stattgefunden.

micro currents – ON – Neue Musik Köln

22. Juni @ 20:0023:00

Kostenlos
micro currents

Bei micro currents kommen sechs Positionen und Kollaborationen aus der gegenwärtigen experimentellen Musik zusammen und geben Einblicke in eine lokale und international vernetzte Szene. Im Wechsel zwischen Performance, Sprachsynthese, Spoken Word, Elektronik, Philosophie und Improvisation steht die menschliche Stimme im Zentrum, inmitten einer Landschaft aus Elektronik, Licht, Erdhügeln und Plexiglas.

Ursprünglich für November 2020 geplant, sind wir im April in Klausur gegangen und haben mit Thea Soti, Friedemann Dupelius, Elsa M’bala, Jiyun Park und Elisa Kühnl, Lorenz Rommelspacher und Soheil Shayesteh sowie Andranik Fatalyan einen Konzertfilm produziert.

Am 22. Juni 2021 um 20 Uhr ist das micro currents | Festival für aktuelle Tiefkultur auf dringeblieben.de einmalig in seiner Gesamtheit zu erleben

DIENSTAG 22/06 20 Uhr PREMIERE → dringeblieben.de


Thea Soti
White Entering (2021)
Voice, Live Processing

Thea Soti ist eine multidisziplinäre Künstlerin, die in den Bereichen Klangkunst, Video, Performance, Installation und mit textbasierten Medien arbeitet. Durch kontinuierliche Manipulation und Recycling ihrer eigenen Stimme, Neuinterpretationen von Volksliedern und Improvisationen in unbekannten Sprachen hinterfragt sie die gegenwärtige Bedeutung binärer Geschlechterrollen, eines geografisch bestimmten kulturellen Erbes und tradierter sozialer Codes.


Friedemann Dupelius
The Voice of Wednesday Dupont (2021)
Wednesday Dupont: Solo Voice
Wednesday Dupont’s Voice Ensemble: Other Voices

In The Voice of Wednesday Dupont rezitiert eine KI-Stimme die Smartphone-Poesie des Twitter-Accounts im Duett mit ihrem Urheber Wednesday Dupont, der ihr einst Leben eingehaucht hat. Friedemann Dupelius arbeitet mit Sound und Sprache. Als Friday Dunard produziert er genre-fluide elektronische Musik und unter dem Alias Wednesday Dupont entstehen Hörspiele, sonische Forschungen und Texte für Radio, Festivals und das Internet.


Elsa M’bala
Landschaften (2021)
Vocals, Electronics, Guitar

Elsa M’bala alias A.M.E.T. ist eine der wenigen Klangkünstlerinnen afrikanischer Herkunft. Sie nutzt Technologie als Werkzeug des Empowerment und erforscht mit ihrer Stimme die Beziehungen von Race, Gender, Technologie und Spiritualität. In ihren Performances verwendet sie grafische Partituren, alternative Klangnotationen und Videoanimationen, die es ihr ermöglichen, neue Interpretationen und ein erweitertes Verständnis für Klang zu entwickeln.


Kraphük
Noisy Hyperventilation (2021)
Elisa Kühnl: Voice
Jiyun Park: Electronics

Kontrolle ist der zentrale Aspekt der Kollaboration KrapHük, die den Körper des Performers ins Zentrum eines Feedback-Zyklus stellt. Die Performancekünstlerin Elisa Kühnl dringt mit ihrer Stimmpraxis in die spontanen Bereiche von Laut und Geräusch vor. Die Medienkünstlerin Jiyun Park baut Instrumente, um Feedbackschleifen zu erzeugen. Als KrapHük haben sie sich zusammengeschlossen, um den jeweils eigenen Umgang mit Kontrolle an die andere Person abzugeben.


Soheil Shayesteh & Lorenz Rommelspacher
Dialogues (2019/2021)
Lorenz Rommelspacher: Voice, Performance
Soheil Shayesteh: Kamancheh, Electronics, Visuals
Verena Barié: Concept Visuals

In dialogues stellen Soheil Shayesteh und Lorenz Rommelspacher eine Person dar, die vom Krieg traumatisiert die Verbindung zur Außenwelt und zu sich selbst verloren hat. Eingeschlossen von Klang und Licht werden wir für einen Moment in das mentale Gefängnis des Protagonisten hineingezogen. Soheil Shayesteh spielt Kamantsche und ist Elektronik-Musiker. Lorenz Rommelspacher verbindet in seiner Arbeit Installation, audiovisuelle Medien und Performancekunst.


Andranik Fatalyan
3 Taghs
Gohar vard, Ahegh dzyans, Havun
von Gregor von Narek

Für micro currents hat Andranik Fatalyan Verse Gregor von Nareks zusammengestellt, dem großen Schriftsteller und Mystiker der frühen armenischen Renaissance. Dessen spirituelle Tagh-Lyrik stellt die individuelle Erfahrungswelt ins Zentrum mystischer Allegorien und verbindet den Menschen mit dem Universum. Fatalyans Repertoire umfasst mittelalterliche bis zeitgenössische Musik sowie eigene Kompositionen und verbindet so Vergangenheit und Gegenwart.


Sophia Schach Bühnenbild, Grafik, Layout
Aram Khlief Technische Planung, Ton
Roman Sroka Technische Leitung, Licht
Martin Schmidt Regie und Schnitt
Helene Heuser Konzept und Projektleitung

Der Stream ist abrufbar unter https://dringeblieben.de/videos/micro-currents

 

Details

Datum:
22. Juni
Zeit:
20:00 — 23:00
Eintritt:
Kostenlos
Live-Streamskategorie:
Live-Stream-Tags:
,
https://dringeblieben.de/videos/micro-currents

Veranstalter

ON Music Köln
Telefon:
0221/16815110
E-Mail:
info@on-cologne.de
Veranstalter-Website anzeigen

Alle Angaben ohne Gewähr.