Unübersehbare Streaming-Veranstaltungen. Ausgewählt von Ihrer nmz-Redaktion.

Lade Streams

« Alle Streams

  • Diese Stream hat bereits stattgefunden.

c r e s c e n d o – das Musikfestival der UdK Berlin

21. Mai5. Juni

Kostenlos
crescendo - Plakat: © UdK Berlin

17 Konzerte unter dem programmatischen Motto „Beethörende Natur“ im Live-Videostream zeigen die Vielfalt der künstlerischen Ausbildung an Berlins traditionsreichster Musikhochschule

Vom 21. Mai bis zum 5. Juni präsentiert die Universität der Künste Berlin mit ihrem Festival crescendo unter der Leitung von Prof. Markus Groh (Klavier) und Prof. Konstantin Heidrich (Cello) erneut die gesamte Vielfalt der künstlerischen Ausbildung an Berlins traditionsreichster Musikhochschule. International führende Musiker*innen gestalten gemeinsam mit herausragenden Musikstudierenden 17 spannende Konzerte unter dem Motto „Beethörende Natur“. Das ursprünglich für 2020 geplante Programm beleuchtet die Wechselwirkung von Natur und Kunst, untersucht die Position des Menschen in diesem Spannungsfeld und schlägt mit der Pastoral-Symphonie den Bogen zur Musik Ludwig van Beethovens. Die teils interdisziplinär konzipierten Veranstaltungen verbinden auf ihre ganz eigene Weise Exzellenz, Tradition und Innovation. Alle Konzerte finden im Konzertsaal der UdK Berlin pandemiebedingt ohne Publikum vor Ort statt und sind erstmals live im Videostream mitzuerleben.

Auf in die Natur mit Beethoven

Ludwig van Beethovens „Pastorale“ ist gleich zweimal im Festival zu erleben, im Eröffnungskonzert (21. Mai) mit Reinhard Göbel am Pult des Hochschulorchesters der UdK Berlin sowie in einer sehr ungewöhnlichen Interpretation der fünf Sätze in fünf verschiedenen Besetzungen, vom Klavier solo bis hin zum Bläserensemble (3. Juni). An insgesamt vier Abenden interpretieren Lehrende, Studierende und Gäste der UdK Berlin alle Duo-Sonaten Beethovens (23. bis 26. Mai) und das Ensemble ilinx beschreitet mit einigen Uraufführungen neue Wege zu Beethoven (27. Mai). Einen ganz anderen Weg in die Natur hin zu Synästhetik, Vögeln, Insekten und Quarks in der Klaviermusik finden Professoren und Studierende der UdK Berlin in einem Klavierabend mit Werken von Skrjabin, Messiaen und Graham Lack (31. Mai). Und ausgehend von George Crumbs Vox balaenae, inspiriert von den Gesängen der Buckelwale, gibt es ganz besondere Begegnungen mit verschiedenen realen und mythischen Gestalten bei einem kammermusikalisch hochkarätig besetzten Streifzug durch die Natur (1. Juni).

Willkommen, Masterclass, Auf Wiedersehen und In Memoriam

Zu den weiteren Highlights gehören das Konzert „Willkommen, Prof. Gábor Tarkövi“, in dem der ehemalige Solo-Trompeter der Berliner Philharmoniker sich gemeinsam mit seiner Klasse vorstellt, sowie eine mehrstündige Masterclass mit der Stargeigerin Lisa Batiashvili, in der sie beim Unterrichten Studierender der Violinklassen der UdK Berlin Einblicke in ihre musikalische Welt vermittelt (22. Mai). Mit seinem Master-Abschlusskonzert (2. Juni) verabschiedet sich das vision string quartet, Shooting-Star der neueren Klassikszene, aus der Kammermusikklasse des Artemis Quartett. In einem Gedenkkonzert erinnern Meisterschüler*innen, Student*innen und Kolleg*innen an den im Februar verstorbenen Cellisten und langjährigen Professor der UdK Berlin Prof. Wolfgang Boettcher – mit dabei sind die zwöf Cellisten der Berliner Philharmoniker, Wen-Sinn Yang und David Geringas sowie die Violoncello-Professoren der UdK Berlin.

In weiteren Konzerten präsentieren sich ehemalige Studierende des bereits vor 151 Jahren gegründeten Julius-Stern-Instituts (29. Mai) und die Big Band des Jazz-Instituts-Berlin (30. Mai). Das Abschlusskonzert von crescendo gestaltet das Streichorchester der UdK Berlin unter der Leitung von Prof. Hartmut Rohde mit den Preisträgerinnen des Moskauer Tschaikowsky-Wettbewerbs Akiko Suwanai, Violine (1. Preis), und Senja Rummukainen, Violoncello (5. Juni).

Alle Konzerte sind für das Publikum live online und kostenlos im Videostream zu verfolgen. Das vollständige Programm sowie die Links zu den einzelnen Konzerten unter: www.udk-berlin.de/crescendo.

Auch in diesem Jahr ist das Festival auf Spenden angewiesen. Da leider keine Konzerte mit Publikum stattfinden können, sammelt der Freundeskreis der UdK Berlin | Karl Hofer Gesellschaft e. V. Spenden über die Plattform Betterplace oder auf www.udk-berlin.de/crescendo/spenden. Informationen zum Freundeskreis: www.karl-hofer-gesellschaft.de.

21. Mai bis 5. Juni 2021
crescendo – das Musikfestival der UdK Berlin: „Beethörende Natur“
Alle Konzerte im kostenlosen Videolivestream unter
www.udk-berlin.de/crescendo


Das komplette Programm:

Konzertübersicht (Stand: 12. Mai 2021)
Vollständiges Programm stets aktuell online unter: www.udk-berlin.de/crescendo

Freitag, 21. Mai 2021, 19 Uhr: Eröffnungskonzert crescendo2021

Hochschulorchester der UdK Berlin – Reinhard Goebel, Leitung

  • Ludwig van Beethoven: 6. Sinfonie F-Dur op. 68 „Pastorale“
  • Johann Christian Bach: Amadis de Gaule

Samstag, 22. Mai 2021, 11-15 Uhr: Masters for Masters – Lisa Batiashvili

Masterclass von Lisa Batiashvili mit Studierenden aus den Klassen Prof. Nora Chastain, Prof. Mark Gothoni, Prof. Mirijam Contzen, Prof. Latica Honda-Rosenberg

Samstag, 22. Mai 2021, 19 Uhr: Das Wohltemperierte Klavier

Eine musikalische, visuelle und intellektuelle Auseinandersetzung mit dem „Wohltemperierten Klavier“ von Johann Sebastian Bach, am Klavier: Nicholas Van de Velde

Sonntag, 23. Mai 2021, 19 Uhr: BEE2VEN I / Sämtliche Duo-Sonaten an vier Abenden

Jens Peter Maintz, Violoncello, Paolo Bonomini, Violoncello, Markus Groh, Klavier

  • Ludwig van Beethoven: Sonaten für Klavier und Violoncello Nr. 1 F-Dur op. 5, Nr. 3 A-Dur op. 69 und Nr. 5 D-Dur op. 102 Nr. 2
  • Anton Kraft: Duo für zwei Violoncelli G-Dur op. 6
  • Jean-Pierre Duport: Sonate für Violoncello und basso continuo A-Dur op. 4 Nr. 5

Montag, 24. Mai 2021, 19 Uhr: BEE2VEN II / Sämtliche Duo-Sonaten an vier Abenden

  • Violoncellosonate Nr. 2 g-Moll op. 5, Irena Josifoska, Violoncello, Naoko Sonoda, Klavier
  • Sonate für Klavier zu vier Händen D-Dur op. 6, Nadezhda Pisareva, Gyorgy Tchaidze
  • Hornsonate F-Dur op. 17, Aaron Seidenberg, Horn, Akiko Nikami, Klavier
  • Notturno D-Dur op. 42, Ulrich Knörzer, Viola, Wolfgang Kühnl, Klavier
  • Violoncellosonate Nr. 4 C-Dur op. 102, Anton Spronk, Violoncello, Gottlieb Wallisch, Klavier

Dienstag, 25. Mai 2021, 19 Uhr: BEE2VEN III / Sämtliche Duo-Sonaten an vier Abenden

  • Violinsonate Nr. 1 D-Dur op. 12 Nr. 1 – Judith Stapf, Violine, Marco Sanna, Klavier
  • Violinsonate Nr. 2 A-Dur op. 12 Nr. 2 – Mirijam Contzen, Violine, Christian Petersen, Klavier
  • Violinsonate Nr. 3 Es-Dur op. 12 Nr. 3 – Yuriko Takemoto, Violine, Tomoyo Umemura, Klavier
  • Violinsonate Nr. 4 a-Moll op. 23 – Mark Gothoni, Violine, MuJoo Lee, Klavier
  • Violinsonate Nr. 5 F-Dur op. 24 – Kaori Furosawa, Violine, Niko Resa, Klavier
  • Violinsonate Nr. 6 A-Dur op. 30 Nr. 1 – Erika Geldsetzer, Violine, Ian Fountain, Klavier

Mittwoch, 26. Mai 2021, 19 Uhr: BEE2VEN IV / Sämtliche Duo-Sonaten an vier Abenden

  • Violinsonate Nr. 7 c-Moll op. 30 Nr. 2 – Jona Schibilsky, Violine, Shihyun Lee, Klavier
  • Violinsonate Nr. 8 G-Dur op. 30 Nr. 3 – Johannes Broszka, Violine, N.N., Klavier
  • Violinsonate Nr. 9 A-Dur op. 47 – Latica Honda-Rosenberg, Violine, Claudio Mertinez Mehner, Klavier
  • Violinsonate Nr. 10 G-Dur op. 96 – Nora Chastain, Violine, Friedemann Rieger, Klavier

Donnerstag, 27. Mai 2021, 19 Uhr: Ensemble ilinx „Neue Wege zu Beethoven“

Ensemble ilinx

  • Salvatore Sciarrino „Sei quartetti brevi“ (1971) für Streichquartett
  • Arnulf Herrmann „Sweet little matrix“ über acht Takte aus der Cavatina op. 130 für Streichquartett
  • sowie Kompositionen von UdK-Studierenden (UA):
  • Mathilde Koeppel: „Unschärfe“ für Streichquartett
  • Beltrán González: „and when you open your eyes, it’ll still be there“ für Streichquartett
  • Jakob Böttcher: „Seziertisch“ für Streichquartett

Künstlerische Leitung: Leah Muir, Elena Mendoza

Freitag, 28. Mai 2021, 19 Uhr: Willkommen, Prof. Gábor Tarkövi!

Gábor Tarkövi, Moritz Lopper, Sayaka Matsukubo, Raphael Mentzen, Noémi Makkos, Bernhard Plagg Trompete – Gajane Saakjana, Klavier, Korrepetitorin der Trompetenklasse der UdK – Marlene Metzger, Sopran, Rebecca Krieg, Violoncello, Tung-Han Hu, Cembalo

Werke von Oskar Böhme, Benjamin Britten, Stanley Friedmann, Sofia Gubaidulina, Georg Friedrich Händel, Paul Hindemith, György Kurtág, Anthony Plog und Alessandro Scarlatti

Samstag, 29. Mai 2021, 19 Uhr: Wiedersehen mit Julius Stern

Solo- und Kammermusik mit Alumni des Julius-Stern-Instituts
Mario Häring, Klavier, Elias David Moncado, Violine, Przemysław Pujanek, Viola, Arthur Hornig, Violoncello

  • Gabriel Fauré: Klavierquartett Nr. 2 g-Moll
  • Johannes Brahms: Klavierquartett Nr. 3 c-Moll

Sonntag, 30. Mai 2021, 19 Uhr: JIB Big Band

Konzert der Big Band des Jazz-Instituts-Berlin unter der Leitung von Thorsten Wollmann im Rahmen von crescendo2021

Montag, 31. Mai 2021, 19 Uhr: Vom Makro- zum Mikrokosmos

Synästhetik, Insekten und Quarks in der Klaviermusik
Es spielen Professor*innen und Studierende der Klavierklassen der UdK Berlin: Markus Groh, Björn Lehmann, Yukino Kaihara, Ayako Watanabe, Mo Zhou. Im Gespräch: Graham Lack

  • Olivier Messiaen: Aus „Catalogue d´Oiseaux“ : No. XIII, Courlis cendré
  • Alexander Skrjabin: Sonate Nr. 4 Fis-Dur op. 30, Nr. 10 op. 70
  • Graham Lack: 4 Quarks für Klavier (Uraufführung)

Dienstag, 1. Juni 2021, 19 Uhr: Vox Balaenae – Bilder aus Mythen und Realität

Christina Fassbender, Flöte, Konstantin Heidrich, Violoncello, Björn Lehmann, Klavier – Simone Rubino, Hyeyeon Cho, Moisés Santos, Antonín Procházka und Christoph Lindner, Schlagzeug

  • George Crumb: Vox balaenae und Idyll for the misbegotten
  • Philippe Gaubert: Trois Aquarelles
  • Claude Debussy: Klaviertrio G-Dur
  • Keiko Abe: „The Wave“ für Marimba solo und vier Schlagzeuger
  • re:capture – Eine Videoarbeit von Kathrin Hunze

Mittwoch, 2. Juni 2021, 19 Uhr: Auf Wiedersehen – vision string quartet

Das Master-Abschlusskonzert des vision string quartet im Rahmen von crescendo2021

  • Carl Vine: 3. Streichquartett
  • Ludwig van Beethoven: Streichquartett op. 18/4
  • Maurice Ravel: Streichquartett

Donnerstag, 3. Juni 2021, 19 Uhr: Pastorale – ein Abend, ein Stück, fünf Bearbeitungen

Die Pastorale von Ludwig van Beethoven in unterschiedlichen Besetzungen bearbeitet u. a. von Franz Liszt und Johann Nepomuk Hummel für Klavier vierhändig, Klavier solo, Klavierquartett, elektronische Musik und für Holzbläserensemble

  1. Satz (Liszt): Klavier solo
  2. Satz (Hummel): Klavierquartett mit Flöte
  3. Satz (Fischer): Streichsextett
  4. Satz (Reese): Live-Elektronik
  5. Satz Bläserensemble unter der Leitung von Eckart Hübner

Freitag, 4. Juni 2021, 18 Uhr: In Memoriam Prof. Wolfgang Boettcher

Gedenkkonzert für Prof. Wolfgang Boettcher im Rahmen von crescendo2021

Mit den 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker, Wen-Sinn Yang, David Geringas und den Violoncello-Professoren der UdK Berlin: Konstantin Heidrich, Danjulo Ishizaka, Jens Peter Maintz, Wolfgang Emanuel Schmidt

Samstag, 5. Juni 2021, 19 Uhr: Abschlusskonzert crescendo2021

Abschlusskonzert des crescendo-Festivals mit Streichorchester unter der Leitung von Prof. Hartmut Rohde und zwei Preisträgerinnen des berühmten Tschaikowsky-Wettbewerbs:

Akiko Suwanai, Violine – Senja Rummukainen, Violoncello – Streichorchester der UdK Berlin – Hartmut Rohde, Leitung

  • Joseph Haydn: Cellokonzert Nr. 2 in D-Dur
  • Erkki-Sven Tüür: Flamma
  • Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert B-Dur

Details

Beginn:
21. Mai
Ende:
5. Juni
Eintritt:
Kostenlos
Live-Streamskategorie:
Live-Stream-Tags:
, , ,
https://www.udk-berlin.de/crescendo

Veranstalter

UdK Berlin
Veranstalter-Website anzeigen

Alle Angaben ohne Gewähr.